FACHBERATUNG

WIR BERATEN UND BEGLEITEN IHREN FACHLICHEN ALLTAG

Egal, wo. Wir kommen gerne zu Ihnen.
Von Bremen bis Marburg und von Kleve bis Hannover. Wir sind mobil und flexibel. Machen Sie sich Ihren Alltag leichter und empfangen Sie uns vor Ort. So bekommen auch wir direkt ein Gespür für Ihr Wirkungsfeld.
FACHBERATUNG DURCH 360 GRAD SEXUALITÄT

Nähe und Distanz, Körperlichkeit, Geschlechtlichkeit und Sexualität spielen auch auf institutioneller Ebene eine wichtige Rolle.

Wir von 360 Grad Sexualität beraten und begleiten Sie gerne bei den Herausforderungen, die der fachliche Alltag in Ihrer Institution für Sie bereit hält. Treten Sie einfach unkompliziert mit uns in Kontakt und wir entwickeln gemeinsam ein auf ihre Bedarfe abgestimmtes Angebot.
Jugendamt

Wir bieten auch eine umfassender Beratung für Jugendämter an.

Schule

Wir begleiten Sie gerne im Rahmen von Fortbildungen zu folgenden Themen.

Kinder- und Jugendhilfe

Aus jahrelanger Erfahrung als Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendhilfe sind uns die Strukturen des Systems bestens vertraut.

Kita

Aus Erfahrung wissen wir, dass frühkindliche Sexualität eine besondere Herausforderung im Alltag darstellt.

Jugendamt
Wir bieten auch eine umfassender Beratung für Jugendämter an. Wir beraten und begleiten Sie insbesondere bei folgenden Themen:
  • sexualpädagogische Arbeit vor Ort für Kinder und Jugendliche (auch mit Beeinträchtigungen) zur Förderung ihrer sexuellen Entwicklung.
  • Einzelfälle mit sexuellen Kontext, wie z.B. vermuteter innerfamiliärer Missbrauch, grenzüberschreitende Geschwisterkinder
  • Analyse von Situationen sexuell grenzüberschreitender oder übergriffiger Kinder und/ oder Jugendlicher
  • Adäquate Perspektivklärung nach grenüberschreitendem oder übergriffigem Verhaltens.
  • Häufig können Kinder und Jugendliche durch die Finanzierung einer fachlichen Begleitung im Rahmen von Fachleistungsstunden in ihrem Lebensumfeld verbleiben.
Schule
Wir begleiten Sie gerne im Rahmen von Fortbildungen zu folgenden Fragestellungen:
  • Welches Verhalten meiner Schüler_innen ist normal, welches ist besorgniserregend?
  • Wie geht man mit neuen Medien und Sexualität in der Schule um? 
  • Welches Maß an Nähe und Distanz zwischen Schüler_innen und Lehrkörpern ist angemessen? 
  • Wie interveniere ich bei sexuellen Grenzüberschreitungen und Übergriffen? 
Gerne erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam auch Handlungsleitfäden für den Umgang mit Körperlichkeit, Sexualität und Kinder- und Jugendschutz. Wir erleichtern so den täglichen Umgang mit diesen Themen und erlauben wieder eine Fokussierung auf die Unterrichtsinhalte.
Kinder- und Jugendhilfe
Aus jahrelanger Erfahrung als Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendhilfe sind uns die Strukturen des Systems bestens vertraut. Wir können uns innerhalb kurzer Zeit in die multiproblematischen Situationen einfinden und Sie professionell beraten.
Wir beraten Sie insbesondere gerne zu:
  • sexualpädagogischen Themenstellungen 
  • der Entwicklung von sexualpädagogischen Projekten und Konzepten 
  • Schutz vor Grenzüberschreitungen und Übergriffen  
  • der Entwicklung eines Schutzkonzeptes 
  • und vielem mehr  

Wir sind der Überzeugung, dass Konzepte individuell und mit Hilfe von Expert_innen entwickelt werden müssen, um Sie lebbar zu machen und zu verhindern, dass sie einfach in der Schreibtischablage verschwinden.
Erfahrungen zeigen, dass sich alle Beteiligten besser mit den Konzepten identifizieren können, wenn sie von Anfang an in den Prozess eingebunden werden.
Kindertagesstätte
Aus Erfahrung wissen wir, dass frühkindliche Sexualität eine besondere Herausforderung im Alltag darstellt. Häufig fehlt das Wissen über die Unterschiede von kindlicher und erwachsener Sexualität.
In Kindertagestätten gibt es ein besonderes Maß an Nähe. Egal ob es um die tägliche Elternarbeit, die enge Bindung zu den Kindern oder die besondere Experimentierfreude unter den Kindern geht – Wir beraten Sie gerne zu all diesen Themen.
Unser Angebot umfasst daher insbesondere die Beratung und Fortbildung zu:
  • dem Umgang mit Nähe und Distanz auf allen Ebenen 
  • der Entwicklung von sexualpädagogischen Konzepten 
  • herausfordernder Elternarbeit im Kontext von Sexualität 
  • der Entwicklung von Schutzkonzepten und präventiven Leitfäden